Vorsatz

Der Beginn eines Jahres ist ja gepflastert mit guten Vorsätzen und gerade in Mode ist offensichtlich der Vorsatz, sich keine Vorsätze zu machen. Irgendwie paradox – aber so ist das Leben. Vor Jahresende konnte man also lesen, dass das mit den Vorsätzen total überbewertet ist, weil die meisten Vorsätze nicht mehr blieben als eine Idee, sei es nun weniger Essen oder mehr Sport machen oder regelmässig die Bettwäsche wechseln. Letzteres ist übrigens einer der 25 guten Vorsätze aus „Bild der Frau“, was entweder zeigt, wie intensiv die Recherchen zu diesem Blog jeweils sind oder aber, wie langweilig es mir um die Feiertage herum gewesen sein muss. Eure Wahl.

Auf jeden Fall hat auch mich das Thema Vorsätze beschäftigt, so im Hinterkopf, etwas versteckt, auf der Lauer. Und plötzlich ist mir aufgefallen, wie viele Wörter mit dem Wortteil „Satz“ enden, bspw. Kaffeesatz, Ansatz, Absatz, Ersatz, Zusatz, Besatz, Dreisatz, Aufsatz, Halbsatz … Eine Unmenge von Wörtern tut dies, als ob es irgendwo einen Worterfinder gäbe, der sich jeden Monat ein neues Wort mit dem Ende „Satz“ ausdenkt, einfach so als Sport oder aus Langeweile oder weil er sich das als Vorsatz gefasst hat.

Und dann bin ich beim Wort „Umsatz“ gelandet, was mich wiederum daran erinnert hat, dass ich diesen Blog ins Leben gerufen habe, um meine Bücher zu bewerben. Ich habe in letzter Zeit ja etwas geschwächelt, das gebe ich zu. Ich weiss selbst nicht recht wieso, auch wenn mich eine Sache nachhaltig irritiert hat, doch mehr dazu ein anderes Mal. Und so gab das eine das andere, unvermeidlich, wie wenn gar kein anderer Weg mehr offen gewesen wäre.

So habe ich mich also selber unter Druck gesetzt und den Vorsatz gefasst, diesen Blog wieder zu neuem Leben zu erwecken.
Er-satz-los.

5 Gedanken zu “Vorsatz

  1. Ich finde deine Kommentare gut, manchmal exzellent, immer lustig und inspirierend. Wenn du mehr Leute erreichen willst, dann sollte Dein Blog einen Link für eine Weiterempfehlung haben. Irgendwas Einfaches, so dass ich als digital nativ das auch kann. Ob du deswegen dann mehr Bücher verkaufst, wird sich herausstellen. Ich freue mich auf Dein Nächstes. Lgs

    Liken

    1. Lieber Stef
      Echt jetzt? Du könntest jeden Beitrag mit einem Knopfdruck teilen – aber dafür müsstest du auf den Beitrag klicken (das ist schnell gemacht) und dann entweder bei WordPress, Twitter, Facebook oder Google+ ein Profil haben (das has du ja selbstverständlich als Digital Nativ). Ich bin halt noch ein Digital Naiv, aber ich leite deine Anregung gerne an den Kundenschalter von WordPress weiter … (:-)). Und danke für die Blumen – aber: wieso nur manchmal exzellent (:-))? LG Lorenz

      Liken

  2. Freue mich sehr, dass dein Blog weitergeht, habe beim Lesen schon befürchtet, dass du ihn streichst. So mein „Vorsatz“ neben Blog geniessen auch mal zu kommentieren.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s