Die Erde ist ein Donut

Ich glaube, ich habe es in einem Nebensatz – also beiläufig –  in diesem Blog schon einmal erwähnt, dass ich es einleuchtender fände, wenn die Erde eine Scheibe wäre. Ich wollte damit primär mein belastetes Verhältnis zur modernen Physik illustrieren, wir beide sind einfach nie richtig Freunde geworden.

In den heutigen Zeiten könnte man das natürlich zu etwas Grösserem aufbauschen, schliesslich gibt es mittlerweile auch alternative Fakten. Wozu gleich alles für bare Münze nehmen – eine gesunde Portion Skepsis hat noch nie geschadet. Man könnte darüber philosophieren, bei wie vielen Themen wir uns auf Experten verlassen, ohne es überprüfen zu können. Und diesen glauben müssen, dass ihre Aussagen wissenschaftlich begründet sind.

Aber eigentlich wollte ich nur sagen: Ich habe gemerkt, ich bin nicht allein, mit meiner Scheibe. Ganz und gar nicht. Mehr oder weniger zufällig bin ich auf einen Link gestossen, und dann von einem zum nächsten. Beispielsweise hat da ein ganz Raffinierter „gestern ein kleines ‚Experiment‘ gemacht und mal vom Konstanzer Hafen aus flach über den Bodensee nach Bregenz geschaut. Und jetzt dürft Ihr raten ;-): Bregenz war KOMPLETT zu sehen.“

Dann habe ich gelernt, dass  „beim STANDARD-Modell der flachen Erde die Erde ringsum von einem Eiswall umgeben ist“, der raffinierte Bregenz-Beobachter aber inzwischen findet, das STANDARD-MODELL der flachen Erde sei falsch, weil es die Realität dieser flachen Erde nicht ansatzweise wieder gibt (sic!). Wer es genauer wissen will: Weitere Informationen dazu findet man auf seinem Flache Erde-Blog.

Auch Dr. Thomas Lerchenberger beweist, dass die Erde eine Scheibe ist. Weiter kann man wählen zwischen 200 Beweisen, dass die Erde keine runde Kugel ist oder 80 Beweisen über die flache Erde. Und so weiter und so weiter

Doch meine Freude über die unverhofften Gesinnungsgenossen war von kurzer Dauer. Unvermeidlich erfährt man früher oder später, dass die NASA die grösste Lügenorganisation der Welt ist, die Mondlandung nie stattgefunden hat und die Welt bald untergeht, ob rund oder flach, aber ganz sicher nicht wegen dem Klimawandel, weil der natürlich auch erfunden ist, von der NASA. Da wollte ich auch denen nicht mehr glauben.

All das wirre Zeug hat mich zurück zu den Wurzeln der Dialektik gebracht: These – Antithese – Synthese. Wenn also die Erde weder rund ist noch flach, dann ist sie ein Torus. Das liegt doch auf der Hand. Und damit war schon immer klar, dass die Welt in den Händen der USA ist. Aber über dieses Rätsel könnt ihr jetzt mal selbst nachdenken …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s